Herzlich willkommen!

«Nahe bei Gott
nahe bei den Menschen»

Unser Motto

Es werde Licht

Osternachtsfeier

Statt eines Ostergottesdienstes am Sonntagmorgen feiern wir in diesem Jahr wiederum einen stimmungsvollen Osternachtsgottesdienst am Samstagabend. Wie die Jünger nach der Kreuzigung harren wir in der dunklen Kirche auf die Auferstehung unseres Herrn, erwarten, dass sich sein Licht von neuem in unserer Kirche und unserem Leben ausbreitet. Zusätzlich zum Abendmahl wird die Möglichkeit geboten, die eigene Taufe zu bestätigen und sich Gottes Segen zusprechen zu lassen. Bereits in den ersten christlichen Gemeinden wurde in der Osternacht getauft und noch heute gibt es wohl keinen besseren Zeitpunkt, um uns an unsere eigene Taufe zurückzuerinnern. Weil uns im Angesicht der Auferstehung unseres Herrn das neue Leben, zu welchem er uns erweckt hat, bewusst wird. Herzlich möchte ich Sie zu diesem gemeinsamen Osternachtserlebnis einladen, welches musikalisch von Yuriko Irisawa (Violoncello) und unserer Organistin Cornelia Biedermann mitgestaltet wird. Auch Kinder sind herzlich willkommen mitzufeiern, auch wenn kein spezielles Kinderprogramm angeboten wird. 

Autor: Jonas Oesch | Datum: 21.02.2018

Kirchensplitter

Kamera läuft

Mit Kameras, Stativen, Mikrofon und Notizblock ausgerüstet, machte es sich am 27. und 28. Januar eine Handvoll Jugendlicher zur Aufgabe, hinter die Kulissen des 11vor11-Gottesdienstes zu schauen. Im Wahlkurs «make a movie» (Mach einen Film), sammelten sie während den Vorbereitungen und dem Gottesdienst selbst Aussagen von Mitwirkenden, filmten Bandproben, Theater und letzte Absprachen. Dabei bekamen sie einen Einblick in das, was für einen solchen Gottesdienst alles an verschiedenen Aufgaben im Hinter- und Vordergrund erledigt werden muss und wie am Sonntag all das zusammenfliesst und zu einem Ganzen wird.

Dieses Projekt, welches nun mit dem Zusammenschneiden des Filmmaterials abgeschlossen wird, ist für mich mehr als «nur» ein Kreativprojekt für unsere Oberstüfler. Neben der Möglichkeit, sich mit Filmequipment und Schneidprogrammen vertraut zu machen, soll gerade das Endprodukt – ein Clip von 3 – 5 Minuten – auch aufzeigen, wie viele verschiedene Menschen sich, ohne im Rampenlicht zu stehen, Mal für Mal engagieren, um einen vielfältigen und lebendigen Gottesdienst zu ermöglichen! Und wenn der entstandene Clip im nächsten 11vor11 gezeigt oder auf der Website aufgeschaltet wird, signalisieren wir den Jugendlichen gleichzeitig, dass wir ihren Beiträgen Raum geben möchten und sie etwas zur Vielfalt in unserer Gemeinde hinzufügen können und dürfen.

Autor: David Zurbuchen | Datum: 21.02.2018

Gesucht

Sigristin oder Sigrist 40-60%

Wir wünschen uns einen Gastgeber oder eine Gastgeberin für die Betreuung unserer Besucher, Gebäude und Einrichtungen. Die Hauptaufgaben umfassen die Bereitstellung der Räumlichkeiten, Präsenz während Gottesdiensten, Abdankungen und Veranstaltungen, Übergabe bei Vermietungen sowie Reinigungsarbeiten und Pflege des Aussenbereichs. Interessierte, welche die Aufgaben mit Herzblut, ab Mitte Mai oder nach Vereinbarung, angehen wollen, senden Ihre Bewerbungsunterlagen bis 4. März an: Reformierte Kirche Horw, Präsidium Kirchenvorstand, Schöneggstrasse 10, 6048 Horw. Für weitere Fragen steht Ihnen Martin Schelker, Präsident Kirchenvorstand (041 280 57 32)  oder die jetzige Stelleninhaberin, Frau Daniela Lang (076 513 77 29) gerne zur Verfügung.

Autor: Martin Schelker | Datum: 01.02.2018

Gästegottesdienst ref. Kirche Horw

Gästegottesdienst mit Natasha & Andreas Hausammann

Es tagt

Glaubwürdig schlicht, tiefgehend und stärkend, Balsam für Ohr und Gemüt - so wird ihre Musik gerne beschrieben. Das St. Galler Musikerehepaar Natasha & Andreas Hausammann macht Musik nie nur um der Kunst willen, sondern möchte die Zuhörer mit ihrem Gesang und Klavierspiel beschenken, ermutigen und zum Nachdenken anregen. Die Lieder auf ihrem neusten Album „Es tagt“ erzählen von der erwartungsvollen Zeit zwischen Nacht und anbrechendem Tag, von Warten, Scheitern und Neubeginnen. Sie stammen aus ihrer eigenen Feder und entspringen persönlichen Erfahrungen. Wir freuen uns, dürfen wir diese beiden begnadeten Musiker bei uns im Gottesdienst als Gäste begrüssen. Sie werden uns Einblick in ihr musikalisches Schaffen geben und uns von Glaubens- und Lebenserfahrungen berichten, welche ihre Musik inspiriert.

Gästegottesdienst, Sonntag, 18. März, 10 Uhr, reformierte Kirche Horw

Autor: Jonas Oesch | Datum: 01.02.2018

Weltgebetstag 2018

Ökum. Gottesdienst

Weltgebetstag 2018 "Surinam"

Surinam! Wer hat schon einmal von dem kleinsten Land Südamerikas gehört? Es ist selten in den Schlagzeilen und somit wissen viele von uns nicht einmal, auf welchem Kontinent es liegt. Viermal so gross wie die Schweiz, aber nur drei Einwohner pro Quadratkilometer, vereint das Land afrikanische, niederländische, kreolische, indische sowie chinesische und javanische Einflüsse. Die Frauen aus Surinam haben dieses Jahr die Liturgie zum Weltgebetstag gestaltet. «Gottes Schöpfung ist sehr gut!» ist der Titel der Liturgie surinamischer Christinnen. Diese Liturgie wird in über 120 Ländern weltweit am 1. Freitag im März gefeiert. Sie zeigen uns auf, wie wichtig es ist, dass wir alle zu unserem Planeten Sorge tragen sollen, damit wir noch lange die Schätze der Natur nutzen und geniessen können. Frauen unterschiedlicher Ethnien erzählen aus ihrem Alltag. Wir werden versuchen Ihnen, geschätzte Besucherinnen und Besucher, Surinam mit einer Landesvorstellung näher zu bringen. In Gebet und Handeln verbunden mit Surinams Frauen wollen wir mit unserer Kollekte Projekte unterstützen, die Frauen in Surinam helfen sollen, mit den Problemen ihres Landes fertig zu werden. So möchten wir alle am 2. März um 19.30 Uhr zum ökumenischen Gottesdienst in der reformierten Kirche Horw herzlich einladen. Im Anschluss können wir bei einem gemütlichen Höck zusammensitzen und uns austauschen. Wir freuen uns auf Sie.
PDF-Flyer

Autor: WGT Vorbereitungsteam | Datum: 01.02.2018

Ökumenische Aktion zur Fastenzeit

Werde Teil des Wandels!

«Es schlägt fünf vor zwölf», hiess es vor dem Klimagipfel in Paris. Und seither ist es höchstens heisser geworden. Es gibt ihn nicht, den einen Moment, um das Steuer herumzureissen. Vielmehr wird es eine Lebensaufgabe sein, womöglich für Generationen. Wenn wir weiter wirtschaften wie bisher, wird unser Planet bald an seine Grenze stossen. Das hat Konsequenzen: Hungersnöte in Afrika, Fluten in  Asien oder Trockenheit in  Lateinamerika. Die Kontinente sind dabei austauschbar. Und alle diese Auswirkungen zeigen sich auch in Europa. Deshalb widmet sich die Ökumenische Kampagne 2018 von „Fastenopfer“, „Brot für alle“ und „Partner sein“ dem Wandel. Ein Wandel ist nötig, sonst beraubt sich die Menschheit ihrer Lebensgrundlage. Zum Wandel können wir alle beitragen.

«Werde Teil des Wandels!», frisch und fröhlich wollen wir das tun. Für Christenmenschen ist sie ja nicht neu, die Umkehr. Aber immer wieder aktuell und jederzeit geboten. Bilder und Berichte finden Sie auf www.sehen-und-handeln.ch

Aktionen in Horw
Eröffnung der Fastenzeit mit ökumenischen Gottesdiensten > siehe Agenda   Am Samstag, 10. März findet die „Rosenaktion“ auf dem Gemeindehausplatz statt. Freiwillige verkaufen Rosen zum Preis von Fr. 5.-.  

Viermal ökumenisches Fastenzmittag
Wiederum laden die katholische Pfarrei und die reformierte Kirchgemeinde  viermal zum  Fastenzmittag im Saal des Pfarreizentrums ein. Der Reinerlös kommt den beiden Hilfswerken „Fastenopfer“ und „Brot für alle“ zu. Wir offerieren Ihnen von 11. 45 Uhr bis 13.15 Uhr eine einfache, schmackhafte Mahlzeit. Die Daten sind jeweils Freitag, 2./9./16. und 23. März.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, sich bis Mittwoch für das Fastenzmittag am Freitag anzumelden. Tel. 041 340 76 20; e-mail: horw@lu.ref.ch  

Ökumenisches Angebot für Kinder der 1.- 6. Klassen, die am Fastenzmittag teilnehmen.   FAST – INPUT 12.30 – 13.00 Uhr in den Räumen des Pfarreizentrums. Mit Spielen, Rätseln, Filmen und kreativen Elementen setzen wir uns mit dem Thema 2018 von Fastenopfer/ Brot für alle auseinander. Katechetinnen und Katecheten laden die Kinder ein, im gemeinsamen Tun über Solidarität und gerechtes Handeln nachzudenken. Es gibt 2 Gruppen: 1.-3. Klasse und 4.-6. Klasse.

Autor: Martin Schelker | Datum: 23.01.2018

Nächster Gottesdienst

  • Gottesdienst für Gross & Chli

    25. Februar 2018 | 10:00 Uhr

    Pfarrer Jonas Oesch

    mehr erfahren

Aktuelle Anlässe

  • Gemeinsam unterwegs

    22. Februar 2018 | 14:00 Uhr

    Kirchgemeindesaal

    mehr erfahren
  • wunderBar

    23. Februar 2018 | 18:00 Uhr

    Treffpunkt für Kinder und Jugendliche

    mehr erfahren
  • Fastenzmittag

    02. März 2018 | 11:45 Uhr

    mit Anmeldung, im kath. Pfarreizentrum

    mehr erfahren
Gebetsanliegen

Gebetsanliegen

Gebetsanliegen
**Der Name muss nicht angegeben werden.

Anonymität wird selbstverständlich bewahrt.