Lagies go well

Line dance und Fischknusperli

Wir Frauen gehen tanzen - alle zusammen und ohne Männer (DIE Gelegenheit für alle Frauen, die vergebens versuchen, ihren Partner auf eine Tanzfläche zu schleppen….)! Wer hat sich nicht schon mal in einem im ländlichen Amerika spielenden Film gefragt, wie die vielen Leute da auf dem Tanzboden alle wissen, welche Schritte jetzt dran sind? Nach dem 8. September können wir das dann auch! Und wenn’s auch mal einen Knopf in die Beine geben sollte – wir werden es bestimmt lustig haben zusammen!
Wen das Tanzen nicht locken kann, der kann auch erst auf’s Znacht mit feinen Fischknusperli und zwangslosem Zusammensein unter Frauen ins Seehuisli in Ennetbürgen kommen. 

Anmelden bis  31.8. bei Elke Damm, 041 340 76 22 / elke.damm@lu.ref.ch 

Autor: Ruth Burgherr | Datum: 13.08.2018

Allianz-Gottesdienst

Bewegt durch den Herzschlag Gottes

Sonntag, 9. September, 10 Uhr, im Christlichen Zentrum Zollhaus, in Luzern.
Parallel dazu Kindergottesdienst, anschliessend Wurst und Hamburger vom Grilll.  

Mehr erfahren...

Autor: Jonas Oesch | Datum: 13.08.2018

Heb Sorg

Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag 16. September
Ökumenischer Familiengottesdienst auf dem Längacher  
Gemeinsam mit unseren katholischen Geschwistern feiern wir am Eidgenössischen Dank- Buss- und Bettag um 10.30 Uhr einen ökumenischer Familiengottesdienst auf dem Hof Bättig bei der Längacherkapelle. Im Anschluss gibt es einen reichhaltigen Apéro. Wir sind dankbar, wenn sich alle, welche gerne am Apéro teilnehmen möchten bis spätestens 7.September auf unserem Sekretariat anmelden (Anzahl Erwachsene & Kinder).

Der Anlass findet bei jeder Witterung statt. Der Gottesdienst findet im Rahmen der katholischen Aktionswochen zum Thema „Heb sorg“ statt. Natürlich sind auch reformierte Horwer herzlich zu den Anlässen dieses Projekts eingeladen. (Infos: www.kathhorw.ch/de/hebsorg)

Autor: Jonas Oesch | Datum: 13.08.2018

11vor11 Gottesdienst

Angst

«Fürchte dich nicht!» Dieser Zuspruch ist uns allen bekannt und wir finden ihn 365 Mal in der Bibel. Wir hören ihn von Gott, den Engeln und auch Jesus zu den unterschiedlichsten Situationen. Sie merken-Angst ist das Thema unseres nächsten 11v11 Gottesdienstes. Jeder und jede von uns weiss, wie es ist, Angst zu haben. Doch warum haben wir Angst? Und wie gehen wir mit ihr um?
Wir können vor Angst gelähmt sein oder die Angst treibt uns vorwärts. Sie ist konkret, wenn wir z.B. in einem Land leben, in dem Krieg herrscht. Dann ist es Todesangst. Sie ist diffus, wenn wir Angst haben, dass wir verlassen werden, ohne dass es wirklich Anzeichen dafür gibt. Es gibt Flugangst, Versagensangst, Angst vor geschlossenen Räumen, vor dem Alleinsein, vor Krankheiten, vor Überforderung, vor Spinnen und, und, und…. Manche Menschen benutzen Angst, um andere zu beeinflussen. Wir finden dies in der Politik, aber auch am Arbeitsplatz oder in Literatur und Film.
Wenn Gott sagt, «Fürchte dich nicht!», dann möchte er uns stärken. Wir sollen uns der Angst bewusstwerden und uns ihr stellen. Erst dann können wir sie bekämpfen. Sie sind herzlich eingeladen! Kommen und hören und sehen Sie, was sich unser 11vor11-Team zu diesem Thema überlegt hat.
Für die Kleinsten gibt es eine Kinderhüeti und für die Älteren ein spannendes Kinderprogramm. Im Anschluss an den Gottesdienst können wir bei einem gemeinsamen Mittagessen unsere Gedanken austauschen.
Herzlich grüsst das 11v11 Team

11vor11 Gottesdienst, Sonntag, 23. September, 10.49 Uhr, Reformierte Kirche Horw 

Autor: Heidrun Anliker | Datum: 13.08.2018

Kirchensplitter

Erfrischung

Sommerzeit. 30° Celsius im Schatten - wenn denn da welcher zu finden wäre – und jeder Schritt zur Bushaltestelle oder zur Kaffeemaschine scheint eine Qual, jede vermeidbare Bewegung wird möglichst umgangen und trotzdem scheint mich die Hitze schier hinzuraffen. Eine unromantische Umschreibung der warmen und sonnigen Jahreszeit! Wer jedoch, wie ich, dazu neigt, eher zu schnell zu warm zu haben, rasch einmal ins Schwitzen gerät, kennt vielleicht dieses konstante Bedürfnis nach Erfrischung. Eine Dusche am Morgen reicht nicht mehr, auch das kurze Verweilen im Schatten tut‘s nicht. Da muss mehr her! Eine erfrischende Dusche am Nachmittag, stets ein kühles Getränk in Griffnähe, Ventilatoren im Büro… und wenn es denn der Herr Petrus so will, rettet ein kurzes aber heftiges Frühabendgewitter vor der sonst drückenden Abendhitze und verschafft (für einen Moment) die ersehnte Abkühlung. So sehr dieser «Kampf» gegen die Sommerhitze für mich real und alltäglich ist, sehne ich mich, speziell in der Ferienzeit, auch nach einer anderen Art von Erfrischung. Ob in einem 4-Sterne Hotel auf den Malediven oder einer SAC-Hütte im Berner Oberland, mit der Grossfamilie oder alleine: Zeit zum Ausspannen und geniessen. Geschenkte Zeit. Ich möchte mich auch von Gott immer wieder neu erfrischen lassen, durch sein Wort, aber gerade in der Ferienzeit in seiner und durch seine wundervolle Schöpfung: Die traumhaften Strände, gewaltigen Berge, saftigen Wiesen und die Menschen, mit welchen wir all dies geniessen und teilen dürfen! Und so ist dann auch die Hitze für uns Wärmemuffel (ein bisschen) erträglicher.    

Autor: David Zurbuchen | Datum: 13.08.2018

Jubiläum

20 Jahre gemeinsam unterwegs

Gemeinsam statt einsam - mit diesen Worten hat Martha Enderli am 25. August 1998 alleinstehende Frauen zu geselligen Stunden eingeladen. Während 10 Jahren koordinierte und organisierte sie die Treffen, unterstützt von Helferinnen. Katy Bohl und Rita Widmer, zwei Frauen der ersten Stunde, sind immer noch in dieser Gruppe aktiv! Andere Personen sind neu dazugekommen oder weggezogen. Gertrud Wenger kam an Stelle von Martha Enderli ins Team, Elke Damm ersetzte Sylvia Moser, Maria Jasch übernahm von Trudi Portner die Arbeit als Kuchenbäckerin und Kaffeeköchin und Giovanna Zimmerli brachte viel jugendlichen Schwung und gute Ideen ins Vorbereitungsteam.

Seit einigen Jahren sind wir nun gemeinsam unterwegs. Der Name und die Akteurinnen haben gewechselt, doch das Anliegen ist immer noch dasselbe: Seniorinnen und Senioren sollen sich treffen können. Dabei kann man über Wichtiges und Unwichtiges miteinander plaudern und dazu einen feinen Z'Vieri geniessen. Immer gestalten wir einen speziellen Input, z.B. singen wir mit der musikalischen Unterstützung eines speziellen Gastes, wir hören Geschichten oder lassen uns auf eine Reise  mittels Fotografien entführen. Katy Bohl schreibt den Besucherinnen und Besuchern persönliche Geburtstagsgrüsse. Dies führt immer wieder zu erfreuten Rückmeldungen und zu anregenden Gesprächen.
Eine gute Idee feiert Geburtstag: herzliche Gratulation zum Jubiläum und vielen Dank allen engagierten Helferinnen und den treuen BesucherInnen!

Autor: Gertrud Wenger | Datum: 13.08.2018

Gästegottesdienst

Bischof Jeremiah auf Mission in Europa

Am 26. August um 10 Uhr dürfen wir hohen Besuch aus Sheffield (GB) bei uns in Horw im Gottesdienst willkommen heissen: Jeremiah Gomado ist eine eindrückliche Persönlichkeit mit einer bewegten Lebensgeschichte. Die Art und Weise, wie er seinen Glauben lebt und dabei nach Gottes Willen für sein Leben fragt, ist inspirierend, gerade für uns – oftmals eher nüchternen – Europäer.  Aufgewachsen ist Jeremiah in einer katholischen Familie in Togo und Ghana. In seiner Jugend entdeckte er die Kostbarkeit des Gebets und der Bibel und wurde Pastor bei Adonai international ministries. Vor 10 Jahren wurde er nach England ausgesandt, um gemeinsam mit seiner vor einem Jahr verstorbenen Frau in Europa Kirchen zu gründen. Mit viel Herzblut und grosser Hingabe hat es sich Jeremiah zu Lebensaufgabe gemacht, Mitmenschen in ihrem Glauben herauszufordern und aufzubauen. Seine Kirche, welche vor allem aus afrikanischen Migranten besteht, hat mittlerweile drei Standorte und in der dazugehörigen Bibelschule werden Pastoren für ihren Dienst in Europa ausgebildet. Was treibt diesen Mann an? Welchen Blick hat er auf das Christentum in Europa? Was können europäische von afrikanischen Christen lernen und umgekehrt? Diese und weitere spannende Fragen dürfen wir dem vor drei Jahren zum Bischof ernannten Jeremiah im Gottesdienst stellen.   

Autor: Jonas Oesch | Datum: 13.08.2018

Nächster Gottesdienst

  • Gottesdienst für Gross & Chli

    19. August 2018 | 10:00 Uhr

    zum Schulanfang

    mehr erfahren

Aktuelle Anlässe

  • Gemeinsam unterwegs

    30. August 2018 | 14:00 Uhr

    Kirchgemeindesaal

    mehr erfahren
  • ökum. Fraue Znüni

    05. September 2018 | 09:00 Uhr

    Kirchgemeindesaal

    mehr erfahren
  • wunderBar

    07. September 2018 | 18:00 Uhr

    Treffpunkt für Kinder und Jugendliche

    mehr erfahren
Gebetsanliegen

Gebetsanliegen

Gebetsanliegen
**Der Name muss nicht angegeben werden.

Anonymität wird selbstverständlich bewahrt.

Tageslosung | 18.08.2018

Das sei ferne von uns, dass wir den HERRN verlassen!
Josua 24,16

Seid in Christus verwurzelt und gegründet und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und voller Dankbarkeit.
Kolosser 2,7