Ostergarten Horw

Das Ostergeschehen mit allen Sinnen erleben

Flyer

Detox

11vor11 Gottesdienst, 31. März, 10.49 Uhr

Herzlich willkommen!

«Nahe bei Gott
nahe bei den Menschen»

Unser Motto

11vor11 Gottesdienst

Detox

Der Frühling ist im Anmarsch und es ist die perfekte Zeit, den Körper zu entgiften. DETOX (Entgiftung) ist angesagt! In nahezu allen Printmedien bekommen wir dazu Informationen: Von der Tageszeitung über verschiedenste Zeitschriften bis hin zu den Apotheker-Magazinen sowie dem Internet wird erklärt, was Detox ist, und wie wichtig es für uns ist, den Körper von Schadstoffen und Giften (freie Radikale) zu befreien.

Und es gibt sogar schon den Begriff «digital Detox», also eine bewusste Auszeit vom ständigen «Online-sein» nehmen. Dies dient dazu zur Ruhe zu kommen, um danach wieder erholter, effektiver und produktiver zu sein. Man staune: Die erste Digital Detox Konferenz der Schweiz ist bereits Geschichte und fand 2015 in Zürich statt. Doch wenn wir wirklich frei von Gift werden wollen, geht das über den Körper und die Arbeit hinaus! Täglich sammelt sich viel Ballast in unserem Leben an und vergiften das Herz, die Seele, den Geist. Schmerz, Verbitterung, Enttäuschung, Neid, Wut und vieles mehr schaden uns selbst. Darum ist es wichtig, am Ende eines jeden Tages zurück zu schauen und etwas aufzuräumen. Wir können um Vergebung bitten. Uns selbst und anderen Menschen vergeben. Vergebung ist die Hygiene unserer Seele und unseres Geistes. Das 11v11 Team hat mit «DETOX» ein spannendes Thema aufgegriffen und freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher. Beim anschliessenden Mittagessen können wir diskutieren und entspannen. Um die Kinder kümmert sich die das Team von der Kinderhüeti und dem Kinderprogramm. Ach ja, es ist übrigens Fastenzeit!
Wir freuen uns auf Sie.
Ihr 11v11 Team

11vor11 Gottesdienst, Sonntag, 31. März, 10.49 Uhr, Reformierte Kirche    

Autor: Heidrun Anliker | Datum: 18.02.2019

Samstag 13. April

Osterkindertag

 Wir erleben gemeinsam Ostern:
… hören eine spannende Ostergeschichte                
… ziehen eine Osterkerze, bemalen Eier, backen Teigtauben und -osterhasen
… gehen auf eine Oster-Schnitzeljagd                
… basteln, spielen, singen, lachen und essen Kuchen & Hotdogs                

+ ab der 4. Klasse mit Möglichkeit zur Übernachtung:               
… verbringen ein cooles Abendprogramm u.a. mit Chilekino & Popcorn                
… übernachten, frühstücken gemeinsam in den Räumlichkeiten der Kirche (bis ca. 10 Uhr)      

Eingeladen sind Kids und ihre Freunde ab 7 Jahren. Den Kindertag betrachten wir als eine Einheit und nehmen nur Anmeldungen für die ganze Zeit entgegen. Anmeldungen bis 31. März (Achtung: beschränkte Platzzahl!!) via Homepage oder yvonne.mumenthaler@lu.ref.ch. Du bzw. deine Eltern erhalten eine Bestätigung per Mail. Eltern, bitte reserviert euch 19 – 19.30 Uhr für den Abschluss (Tagesrückblick mit Clip & Gedankenanstoss zu Ostern).  

Mitnehmen
Malschürze/altes Hemd (sowie Kleider anziehen, die schmutzig werden dürfen)
Fr. 10.- Unkostenbeitrag pro Kind
für Übernachtende: Schlafsack, ev. Kissen, Mätteli, Taschenlampe & Hygieneartikel  

Wir freuen uns auf dein Kommen!  

Das Vorbereitungsteam der ref. Kirche Horw

Anmeldung online

PDF Flyer

Autor: Yvonne Mumentahler | Datum: 21.02.2019

Oster-Chrabbelfiir

Das Osterküken

Wann ist Ostern?
Hilda, die liebevolle Henne, will es wissen, denn ihr Küken möchte genau am Ostersonntag zur Welt kommen. Sie macht sich auf, das Geheimnis zu lüften. Wenn Du wissen willst, ob es dem Küken gelingt, genau am Ostersonntag seinen Geburtstag zu feiern, dann komm doch zu unserer Osterfiir und schaue es Dir an!

Im Anschluss an die Fiir sind alle herzlich zu einem Zvieri eingeladen. Wir freuen uns auf Euch!
Vorbereitungsteam Chrabbelfiir

Donnerstag, 28. März, um 16.00 Uhr in der ref. Kirche  

Autor: Chrabbelfiir Team | Datum: 01.03.2019

Kirchensplitter

Wer muss die Suppe auslöffeln?

Gemeinsam einstehen für eine gerechtere Welt, das ist das Anliegen der seit 50 Jahren stattfindenden ökumenischen Kampagnen von Brot für alle und Fastenopfer. Noch heute wird im ganzen Land eingeladen zu gemeinsamen Suppenessen. Anschliessend legt man eine Kollekte in den Korb für ein Hilfsprojekt.  
Angesichts der weltweiten Herausforderungen denke ich oft: Was kann ich als Einzelner oder wir als kleine Kirchgemeinde ausrichten? Für uns gibt es am andern Tag schon wieder ein saftiges Steak. Ist das einfach eine Gedenksuppe für die Armen, gewürzt mit Beruhigungskräutern und Gutes-Gewissen-Kügeli?           
Das Grundproblem ist immer wieder ähnlich: Der Mensch kocht eine Suppe (Erfindungen, Produkte, Handel usw.), die möglichst ergiebig, fett und ertragsreich sein soll. Oft ist sie überladen und am Schluss wird sie zu üppig angerichtet. Es bleiben ungelöste Fragen: Wohin mit den Abfällen, wer leidet unter den Nebenwirkungen des Rohstoffabbaus, profitieren nicht nur Wenige? Es wird drauf los gewirtschaftet, aber oft nicht bis ans Ende gedacht, bzw. das Geld diktiert die Spielregeln. Die Suppe auslöffeln müssen oft die andern: die Armen, die Rechtlosen, Unterdrückten, die nachfolgenden Generationen.   
Es gehört unbestritten zur christlichen Verantwortung für die Schwächeren einzustehen. Tun wir dies mit unseren Möglichkeiten! Was wir uns und den andern eingebrockt haben, wollen wir auch gemeinsam auszulöffeln. 

Autor: Martin Schelker | Datum: 21.02.2019

Ökum. Aktion zur Fastenzeit

Gemeinsam für starke Frauen. Gemeinsam für eine gerechte Welt

Seit 50 Jahren engagieren sich Brot für alle, Fastenopfer und später auch Partner sein mit der Ökumenischen Kampagne für eine gerechtere Welt. Der Einsatz für Menschenrechte und Menschenwürde zieht sich wie ein roter Faden durch die Kampagnen der letzten Jahrzehnte. So auch in der Jubiläumskampagne 2019, wo die Stärkung der Rechte der Frauen das zentrale Anliegen ist. Einiges konnte in den letzten 50 Jahren erreicht werden: Der faire Handel ist nicht mehr wegzudenken. Elektronikfirmen werden in die Pflicht genommen. Palmöl aus grossen Plantagen ist nicht mehr selbstverständlich. Nach wie vor sehnen wir uns nach einer Welt, in der alle Menschen Leben in Fülle erfahren. Um diese Welt zu schaffen, braucht es Beharrlichkeit und Engagement, Fantasie und Kreativität. In dieser Kampagne richten wir den Blick vor allem auf die Frauen. Wenn es darum geht, dem guten Leben auf die Sprünge zu helfen, können Frauen besonders erfinderisch und ausdauernd sein. Ihre Geschichten finden wir–oft etwas  versteckt– in der Bibel, bei unseren Partnerinnen und Partnern im Weltsüden oder auch im Nachbardorf. Bilder und Berichte finden Sie auf www.sehen-und-handeln.ch  

Aktionen in Horw:
Eröffnung der Fastenzeit mit ökumenischen Gottesdiensten > siehe Agenda
Am Samstag, 30. März findet die „Rosenaktion“ auf dem Gemeindehausplatz statt. Freiwillige verkaufen Rosen zum Preis von Fr. 5.-.
Viermal ökumenisches Fastenzmittag
Wiederum laden die katholische Pfarrei und die reformierte Kirchgemeinde viermal zum Fastenzmittag im Saal des Pfarreizentrums ein. Der Reinerlös kommt den beiden Hilfswerken „Fastenopfer“ und „Brot für alle“ zu. Wir offerieren Ihnen von11. 45 Uhr bis 13.15 Uhr eine einfache, schmackhafte Mahlzeit. Die Daten sind jeweils Freitag, 22. + 29. März / 5. + 12 April

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, sich bis Mittwoch für das Fastenzmittag am Freitag anzumelden. Tel. 041 340 76 20; e-mail: sekretariat.horw@lu.ref.ch  

Autor: Martin Schelker | Datum: 06.03.2019

SCHWARZENBERG/BREGENZER WALD

Musikreise zur Schubertiade 26.-28. August 2019

Das bedeutendste Schubert-Festival weltweit werden wir in der idyllischen Gemeinde Schwarzenberg im Bregenzerwald besuchen, die seit dem Umbau des Angelika-Kauffmann-Saals 2001 Hauptschauplatz der Schubertiade ist. Ein Festival für Franz Schubert – ihm den gebührenden Platz neben Mozart und Beethoven einzuräumen, war Idee und Zielsetzung der ersten Schubertiade, die 1976 von Hermann Prey in Hohenems ins Leben gerufen wurde. Schnell avancierte das kleine Städtchen im österreichischen Vorarlberg zu einem der bekanntesten Festspielorte und beliebten Treffpunkt für ein internationales Publikum, welches die Begegnung mit hervorragenden Künstlern in überschaubarem Rahmen sucht und anstelle eines beliebig austauschbaren Festivalprogramms klare Definitionen vorfindet: Das kompromisslose Bekenntnis zu Franz Schubert. Heute ist die Schubertiade mit rund 80 Veranstaltungen und 35.000 Besuchern jährlich das renommierteste Schubert-Festival weltweit. Nirgendwo sonst steht innerhalb kurzer Zeit eine derart große Anzahl von Liederabenden mit den besten Interpreten der Welt auf dem Programm. Kammerkonzerte und Klavierabende bilden einen weiteren Schwerpunkt. Ergänzt wird das Angebot durch Orchesterkonzerte, Lesungen und Vorträge sowie Meisterkurse bedeutender Künstlerpersönlichkeiten. Fernab des üblichen Festspielrummels ist es wesentliches Anliegen der Schubertiade, den intimen Charakter zu wahren und alle Energie auf musikalische Darbietungen in höchster Qualität zu konzentrieren. Diesen Anspruch widerspiegelnd, gleicht die Liste der Künstler, die bis heute bei der Schubertiade zu Gast waren, einem „Who-is-Who“ der Lied- und Kammermusikwelt. Daneben bietet die Schubertiade auch jungen Künstlern die Möglichkeit, sich einem gleichermaßen kundigen wie begeisterungsfähigen Publikum vorzustellen. 2012 wurde die Reihe „Referenzen“ ins Programm aufgenommen, in deren Rahmen aufstrebende Sänger und Instrumentalisten aus der Region sowie Schüler etablierter Schubertiade-Künstler auftreten.

Programm
Montag, 26.8.19: Treffpunkt: 13 Uhr Reformierte Kirche Fahrt mit Privatautos nach Schwarzenberg Hotel «Im Kloster Bezau» Konzert 20 Uhr: Schumann Quartett/ Kit Amstrong /Schubert/Franck
Dienstag, 27.8.19: «Umgang Schwarzenberg» Architekturspaziergang Konzert 20 Uhr: Schubert «Die schöne Müllerin» Mittwoch, 28.8.19: Optional kleine Wanderung Konzert 16 Uhr: Francesco Piemontesi/Klavier / Schubert Rückreise ca. 18 Uhr Kosten
Hotel: 2 Nächte Hotel «Im Kloster Bezau» in Bezau / EZ/HP 216 € / DZ/HP 207 € /
Konzertkarten total: 161 €
Fahrt: Ca. 30 € direkt an den Fahrer, zusätzlich Kosten für Mittagessen und Getränke. Die Versicherung liegt in der Eigenverantwortung der Teilnehmenden.

Anmeldung bis 30.04.2019 an: Reformierte Kirche Horw, Elke Damm, Schöneggstr. 10, 6048 Horw / elke.damm@lu.ref.ch / Telefon: 041 340 76 22 Sonderwünsche wie z.B. Vegetarier, Allergien bitte angeben. Bitte beachten: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Eingang bearbeitet. PDF-Flyer

Foto: Schubertiade GmbH

Autor: Elke Damm & Beate Körner | Datum: 01.01.2019

Nächster Gottesdienst

  • Gottesdienst für Gross & Chli

    24. März 2019 | 10:00 Uhr

    mit Abendmahl

    mehr erfahren

Aktuelle Anlässe

  • Ökum. Chrabbelfiir

    28. März 2019 | 16:00 Uhr

    in der ref. Kirche

    mehr erfahren
  • Fastenzmittag

    29. März 2019 | 11:45 Uhr

    im kath. Pfarreizentrum

    mehr erfahren
  • wunderBar

    29. März 2019 | 18:00 Uhr

    Treffpunkt für Kinder und Jugendliche

    mehr erfahren
Gebetsanliegen

Gebetsanliegen

Gebetsanliegen
**Der Name muss nicht angegeben werden.

Anonymität wird selbstverständlich bewahrt.

Tageslosung | 22.03.2019

Zeige deinen Knechten deine Werke und deine Herrlichkeit ihren Kindern.
Psalm 90,16

Seht die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel kostbarer als sie?
Matthäus 6,26