Herzlich willkommen!

«Nahe bei Gott
nahe bei den Menschen»

Unser Motto

27. Mai, Gästegottesdienst: Leben mit Depression

fileadmin/user_upload/0_Slider/2018/Ref_Kirche_Horw_Gaestegodi_Mai_2018.pdf

Gästegottesdienst

Leben mit Depression

Jede fünfte Person in unserem Land ringt im Verlaufe ihres Lebens mit einer Depression, wobei die Dunkelziffer hoch ist. Experten bezeichnen Depressionen zwar als „Volkskrankheit Nr.1“, doch in der Gesellschaft wird das Thema weiterhin grösstenteils tabuisiert. Betroffene fühlen sich dadurch schnell auf sich alleine gestellt und schweigen (zu) oft. Hilf- und Machtlosigkeit macht sich dadurch breit, gerade auch bei Angehörigen, welche nicht wissen, wie sie reagieren sollen. Im Gottesdienst möchten wir Betroffene zu Wort kommen lassen. Sie werden uns ihre Geschichte erzählen, uns davon berichten, wie es ist mit dieser Krankheit zu leben, und was ihnen auf ihrem Weg geholfen hat. Welchen Reaktionen in ihrem Umfeld sind sie begegnet? Und wie hat sich die Krankheit auf ihren Glauben, ihre Gottesbeziehung ausgewirkt und umgekehrt? Ja was sagt eigentlich die Bibel zum Thema? Oder ist das Christsein eh nur etwas für die Glücklichen unter uns?

Gästegottesdienst, Sonntag, 27. Mai, 10 Uhr, reformierte Kirche Horw

Autor: Jonas Oesch | Datum: 02.05.2018

Einladung

Kirchgemeindeversammlung

Herzliche Einladung zur Kirchgemeindeversammlung am Freitag, 8. Juni, um 19.00 Uhr im Kirchgemeindesaal. Mit den offiziellen Traktanden wollen wir auf das erste Jahr als selbständige Kirchgemeinde zurückblicken. Als Zugabe sehen wir Bilder von den Gemeindeferientagen im Tessin und auch ein Imbiss wird nicht fehlen. Der gedruckte Jahresbericht liegt in der Kirche auf.  

Wir legen Ihnen folgende Traktanden vor:
1.      Begrüssung
2.      Wahl der Stimmenzähler
3.      Genehmigung der Traktandenliste
4.      Genehmigung des Protokolls der KG-Versammlung vom 26.11.17
5.      Jahresbericht 2017
6.      Erfolgsrechnung 2017 
- Präsentation der Erfolgsrechnung und Bilanz
- Beschluss über Verwendung des Überschusses
- Bericht der Rechnungskommission
- Erteilung der Décharge an den Kirchenvorstand
7.      Informationen aus dem Förderverein 
8.      Verschiedenes / Mitteilungen

Wir freuen uns über Ihre rege Teilnahme.
Der Kirchenvorstand    

Autor: Martin Schelker | Datum: 30.04.2018

Kirchensplitter

Wüste (n) - Zeit

Wenn wir das Wort W Ü S T E lesen, kann das verschiedene Assoziationen wecken: Einerseits die Wüsten unseres Planeten: Der Wüsten- und Halbwüsten-Anteil an der festen Erdoberfläche beträgt 33%, also fast ein Drittel! Bezogen auf die gesamte Erdoberfläche sind es immer noch 10%. In einem Wüstengebiet hat es weniger als 5% Vegetation. Es gibt verschiedene Wüstentypen: Sandwüsten mit oder ohne Dünen, Kies- und Steinwüsten, Salzwüsten, Trockenwüsten, Eiswüsten. Seit jeher üben Wüsten eine Faszination auf die Menschen aus: Es ist eine lebensfeindliche Welt. Nur sehr stark angepasste Lebewesen können bei den starken Temperaturschwankungen, dem Wasser- oder Wärmemangel überleben. Diese haben sich im Laufe ihres Daseins den Extremen angepasst.  

Andererseits kommt uns vielleicht der Gedanke: «Ich befinde mich selbst gerade in einer Wüste.» Vielleicht sind es die kurzen, kalten und trüben Tage des vergangen Winters, oder die Zeit, die wir gerade durchmachen, ist schwer – Momente des Mangels und Verzichts, der Gottesferne, der Nichterfüllung unserer Vorstellungen, Träume und Wünsche, Krisenzeiten mit Verlusten – ob gesundheitlich, finanziell, arbeitstechnisch, wohnmässig, familiär, zwischenmenschlich, … Nichts ist mehr, wie es war, und wir sind mit einem Mal tief unten angekommen. Wir erleben eine wüste Zeit – eine Wüstenzeit.

Wir wünschen uns meist keine solchen Wüsten in unserem Leben, und dennoch – sind wir mittendrin, ist diese Einöde unsere momentane Realität. Wir können uns dagegen sträuben, mit Gott und unserem Schicksal hadern bis hin zur Verbitterung. Oder wir können uns dieser Wüste stellen. Ich wünsche uns den Mut, die neue Herausforderung anzunehmen und an unserem Herrgott festzuhalten, denn er verspricht uns: «Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr's denn nicht? Ich mache einen Weg in der Wüste und Wasserströme in der Einöde.» Jes 43,19

Sind wir einmal hindurchgewandert, können wir im Rückblick in der Kargheit, der Beschränktheit auf das Wesentliche die Schönheit, Klarheit und Faszination solcher Wüsten entdecken. Diese Zeiten rütteln uns wach und zeigen uns, was wirklich wichtig ist im Leben; sie ermöglichen uns einen Perspektivenwechsel, einen Neuanfang und -hoffentlich- auch tiefe Dankbarkeit im Herzen.

Autor: Elke Damm | Datum: 30.04.2018

Besinnungswanderungen 2018

Pizzo Leone

Herzliche Einladung zu unseren Besinnungswanderungen 2018
Samstag, 2.6.18
Die eintägige Besinnungswanderung findet anlässlich der Kirchgemeindeferien im Tessin statt. Wir wandern auf den Pizzo Leone mit schöner Aussicht vom Gipfel. 3hr 35min, 8.5 km, 609 m Aufstieg, 607 m Abstieg, höchster Punkt 1643 müM Hinfahrt: Zug ab Horw 5:57 Uhr/Luzern 6:13 Uhr, an in Moscia 9:18 Uhr Rückfahrt: ab Moscia 16:35 oder 17:35 Uhr, an in Luzern 19:21 oder 20:21 Uhr/Horw 19:33 oder 20:33 Uhr.
Wer das kalte Wasser nicht scheut, nimmt einen Schwumm.
Wir bitten um eine Anmeldung bis 15. Mai 2018 an: Reformierte Kirche Horw, Elke Damm, Schöneggstr. 10, 6048 Horw, Tel. 041 340 76 20; E-Mail: elke.damm@lu.ref.ch. Die Versicherung liegt in der Eigenverantwortung der Teilnehmenden.
Wir freuen uns auf Euch und unseren gemeinsamen Weg.  

Dreitägige Besinnungswanderung: Freitag – Sonntag, 14. – 16. September
Tourenverlauf: Tschamut-Andermatt-Realp-Oberwald-Ulrichen
Programm und Anmeldung 

Autor: Elke Damm | Datum: 21.03.2018

Nächster Gottesdienst

  • Gäste-Gottesdienst modern

    27. Mai 2018 | 10:00 Uhr

    Pfarrer Jonas Oesch

    mehr erfahren

Aktuelle Anlässe

  • Liederabend

    23. Mai 2018 | 20:00 Uhr

    im Atelier

    mehr erfahren
  • Gemeindeferien

    31. Mai 2018 | 12:00 Uhr

    im Tessin

    mehr erfahren
  • Ökum. Fraue Znüni

    06. Juni 2018 | 09:00 Uhr

    Treffpunkt: 9 Uhr, Picknickstelle Gremliswald

    mehr erfahren
Gebetsanliegen

Gebetsanliegen

Gebetsanliegen
**Der Name muss nicht angegeben werden.

Anonymität wird selbstverständlich bewahrt.

Tageslosung | 23.05.2018

Ein Geduldiger ist besser als ein Starker und wer sich selbst beherrscht, besser als einer, der Städte einnimmt.
Sprüche 16,32

Lasst uns dem nachstreben, was zum Frieden dient und zur Erbauung untereinander.
Römer 14,19